Generationenwechsel im Bezirkspräsidium

Daniele Mezzi, Laufenburg

Der amtierende Bezirksparteipräsident der CVP Martin Steinacher tritt nach 22 Jahren aus der Politik kürzer und gibt das Amt als Präsident ab. Die Parteileitung der CVP hat an der letzten Sitzung die Nachfolgeplanung besprochen und schlägt der Mitgliederversammlung Daniele Mezzi als neuen Präsidenten vor. Der 26- jährige Laufenburger hat Betriebsökonomie studiert und ist selbständig in der Altersberatung und -Betreuung tätig. Seit er 14 Jahre alt ist, interessiert er sich für Politik. Er ist seit 2012 in der Parteileitung des Bezirks Laufenburg aktiv und kandidierte schon zweimal für den Grossenrat. Auch als Vizepräsident der CVP Jungen im Kanton Aargau hat sich einige Jahre engagiert.

An der nächsten GV, welche am 22. April 2020 hätte stattfinden sollen, wegen der Corona- Pandemie jedoch verschoben wurde, muss die Wahl noch von den Mitgliedern bestätigt werden. Die GV findet zu einem späteren Zeitpunkt, hoffentlich vor den Sommerferien statt. Daniele Mezzi wird das Amt und die Aufgaben des Präsidenten nun sukzessive übernehmen und den amtierenden Präsidenten entlasten.

Für Mezzi sind christliche Werte die Basis für unsere Gesellschaft und das C steht eben auch für das Erfolgsmodell der Schweiz. Für die kommenden Grossratswahlen, welche im kommenden Oktober voraussichtlich stattfinden werden, setzt er auf gute Kandidatinnen und Kandidaten. Sein Ziel ist es, den zweiten Sitz, welche vor vier Jahren leider an die SP verloren gegangen ist, dies auch wegen dem doppelten Pukelsheim, zurück zu erobern. Weiter möchte er, dass die Partei zweitstärkste Kraft im Bezirk Laufenburg bleibt und an Wähleranteil gewinnen kann. Auch die Junge Bevölkerung möchte Mezzi ansprechen. Es sei wichtig, dass sie verstehen, für welche Anliegen sich die CVP einsetzt. Er ist überzeugt, dass die CVP nur so wachsen kann.

Martin Steinacher-Eckert, Gansingen

Martin Steinacher tritt nach 22 Jahren von der Politbühne zurück. Der heute 53-jährige Gansinger war von 1998 bis 2013 im Gemeinderat Gansingen und war dort auch von 2005 bis 2013 Gemeindeammann. Von 2009 bis 2017 gehörte er dem Grossen Rat des Kantons Aargau an. Seit 2009 (bis 2020) ist er im Vorstand der CVP des Bezirks Laufenburg. Im Jahr 2013 übernahm er das Präsidium. Martin Steinacher hat in dieser Zeit, der viel für die Partei, für seine Wohngemeinde und für das Fricktal gemacht hat. Zu seinen politischen Erfolgen im Grossen Rat nennt er die Mithilfe für die Beibehaltung des TNW, Erhalt Spital Laufenburg, Unterstützung Berufsschule Fricktal BZF sowie diverse Vorstösse für Bildung und Wirtschaft. Die Bezirkspartei hat sich in dieser Zeit vor allem in den Themen Vereinbarkeit Beruf-Familie und für die Einführung der Familienergänzenden Kinderbetreuung eingesetzt. Aber auch wirtschaftliche-, gesundheitliche- und Umweltthemen wurden immer wieder an Veranstaltungen aufgenommen.

Die CVP Bezirkspartei bedankt sich beim zurückgetretenen Präsidenten für seine langjährige Arbeit in den Diensten der Allgemeinheit und wünscht ihm für seine weitere Zukunft viel Glück und vor allem viel Gesundheit.

 

 

Kategorie: Allgemein, Medienmitteilungen | Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.